7 aufstrebende Netzwerk-Jobs, die Ihre Karriere ankurbeln könnten

7 aufstrebende Netzwerk-Jobs, die Ihre Karriere ankurbeln könnten

Aktuelle Trends wie Cloud, Edge und Remote Work sowie neue Ansätze wie SASE, SD-WAN und ZTNA verändern die Berufsbilder und Qualifikationsanforderungen im Netzwerksektor. […]

Die relativ stabile Welt der Netzwerktechnik in Unternehmen hat in den letzten Jahren einen ziemlichen Umbruch erlebt. Infolgedessen haben Netzwerkspezialisten mit traditionellen Berufsbezeichnungen neue Aufgaben übernommen, und es sind völlig neue Berufe entstanden.

Zu den wichtigsten Trends, die die Arbeit von Netzwerkfachleuten verändern, gehören die zunehmende Einführung von Cloud-Diensten, der Druck zur stärkeren Automatisierung von Geschäftsprozessen und der Aufstieg von Technologien wie Software-defined Networking (SDN), SD-WAN, Internet of Things (IoT), Secure Access Service Edge (SASE), Zero Trust Network Access (ZTNA) und Edge Computing.

Traditionelle Positionen wie Netzwerkadministrator, Netzwerkmanager und Netzwerkarchitekt sind nach wie vor relevant und gefragt, sagt Jeff Weber, Executive Director im Bereich Technologie beim Anbieter von Personallösungen Robert Half. Aber neuere Positionen in Bereichen wie Cloud-Administration, Cloud-Architektur und Site-Reliability-Engineering sind heiß begehrt, sagt er.

Was ist SDN und wohin wird es sich entwickeln?

„Es liegt auf der Hand, dass die Einführung von Cloud und Edge Computing immer schneller voranschreitet“, sagt Weber. „Während sich die funktionale Rolle und der Titel nicht immer ändern, spiegeln die für die Rolle erforderlichen Fähigkeiten den Trend wider.“

Der anhaltende Anstieg von Cloud-Diensten hat einen großen Einfluss auf die Arbeitsplätze im Netzwerkbereich. Im Februar berichtete Gartner, dass die IT-Ausgaben von Unternehmen für Public Cloud Computing bis 2025 die Ausgaben für traditionelle IT überholen werden. Fast zwei Drittel der Ausgaben für Anwendungssoftware werden im Jahr 2025 in Cloud-Technologien fließen, so das Unternehmen.

Edge Computing, das sich auf die Art und Weise auswirkt, wie Netzwerke aufgebaut und verwaltet werden, gewinnt ebenfalls an Schwung. Einem IDC-Bericht vom Januar zufolge werden sich die weltweiten Ausgaben für Edge Computing im Jahr 2022 voraussichtlich auf 176 Milliarden US-Dollar belaufen, was einem Anstieg von 15 Prozent gegenüber 2021 entspricht.

Es wird erwartet, dass die Ausgaben von Unternehmen und Service Providern für Hardware, Software und Services für Edge Computing bis 2025 dieses Wachstumstempo beibehalten und dann fast 274 Milliarden US-Dollar erreichen werden, so IDC.

Die Gesamtzahl der netzwerkbezogenen Arbeitsplätze wird weiter steigen, da Unternehmen die geschäftliche und digitale Transformation ermöglichen, sagt Weber. „Wir haben sowohl einen Bedarf an Ressourcen für die Wartung und Sicherung des bestehenden Netzwerks als auch an projektbezogenen Ressourcen für die Entwicklung und Bereitstellung von Netzwerken“, sagt er. „Die Ausweitung und nun vermutlich dauerhafte Einführung von hybriden [und] ‚Arbeit von überall‘ Modellen erhöht die Nachfrage nach erweiterten Netzwerkfähigkeiten.“

Er fügt hinzu, dass der Edge-Computing-Trend zu einer Änderung der Sicherheitsrahmenbedingungen führt, was wiederum Änderungen der Netzwerkarchitekturen zur Folge hat.

Einige Berufstitel bleiben gleich, aber die Anforderungen ändern sich

Die für Positionen wie Netzwerktechniker erforderlichen Fähigkeiten ändern sich auf allen Ebenen, sagt Joe Clarke, Distinguished Customer Experience Engineer bei Cisco.

Einige der Triebkräfte des Wandels seien gut dokumentiert, sagt Clarke, darunter die Cloud, SDN und SASE. „Diese Architekturen durchdringen die Rolle des Netzwerkingenieurs, und wir sehen das anhand der Stellenbeschreibungen von modernen Netzwerkingenieuren“, sagt er.

„Manchmal muss man den Abschnitt mit den erforderlichen Fähigkeiten in der Stellenbeschreibung durchforsten, um zu sehen, was der Arbeitgeber will“, sagt Clarke. So suchen Unternehmen beispielsweise nach Mitarbeitern, die sich mit Python (für die Automatisierung von Aufgaben, die Datenanalyse und die Datenvisualisierung), Ansible (ebenfalls für die IT-Automatisierung, das Konfigurationsmanagement, die Applikationsentwicklung und die Cloud-Bereitstellung) und Terraform (für das Lifecycle-Management von Infrastrukturen) auskennen.

In vielerlei Hinsicht ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Netzwerkexperten sich mit Netzwerken auskennen, sagt Clarke. Aber die Arbeitgeber wollen auch jemanden, der einen Mehrwert für das Unternehmen bringt, was Skalierbarkeit, Agilität und Wettbewerbsfähigkeit bedeutet“, sagt er. „Und all das muss mit dem Schutz interner Daten und vor allem der Kundendaten einhergehen.

„Der Netzwerkspezialist von heute ist ein Netzwerker, Automatisierer, Cloud-Connector, Software-Experte und Cyber-Detektiv in einer Person“, sagt er.

Clarke hat beobachtet, dass sich moderne Netzwerkprofis mit Titeln wie Netzwerkverteidiger, Hybrid Work Engineer, agiler NetOps-Architekt und sogar Chief Chaos Officer identifizieren. „Diese Selbstbezeichnungen verdeutlichen die Verantwortung, die Netzwerkingenieure von heute für den Schutz ihrer Unternehmen und die Gewährleistung der Zuverlässigkeit angesichts jeglicher Störung empfinden“, sagt er.

Obwohl Fachleute in diesem Bereich keine Flut von exotischen neuen Berufsbezeichnungen erwarten sollten, wenn sie den Markt sondieren, gibt es einige aufkommende Rollen, die die neuesten Trends widerspiegeln.

Hier sind einige der neueren netzbezogenen Jobtitel:

Automation Advisor

Angesichts des zunehmenden Einsatzes von Automatisierung in IT-Umgebungen ist es nicht verwunderlich, dass ein wachsender Bedarf an Mitarbeitern mit Kenntnissen und/oder Interesse an Automatisierung besteht.

Laut Charles Pritzl, Direktor bei Experis Practices, einer Abteilung des Personaldienstleisters ManpowerGroup, entwerfen, planen und implementieren Mitarbeiter in dieser Funktion Cloud-Lösungen für Unternehmenskunden und verfügen über Erfahrung bei der Implementierung von Automatisierungstools für die Bereitstellung und das Konfigurationsmanagement.

Zu den weiteren Aufgaben gehören die Entwicklung und der Einsatz von auf Container-Plattformen basierenden Tools, die Durchführung von groß angelegten Projekten zur Anwendungsmodernisierung sowie die Arbeit an Projekten, die Systemarchitektur, Proof-of-Concept und technische Implementierungsdienste umfassen.

Zu den erforderlichen Fähigkeiten gehören Erfahrung in der Implementierung oder Systementwicklung, Cybersicherheit, einschließlich Risikomanagement, Risikoanalyse, Analyse von Sicherheitsrisiken, Risikomanagement von Anbietern und Anwendungssicherheit, IT-Betrieb, Verständnis von Netzwerktechnologien und Cloud-Entwicklungsplattformen.

Ingenieur für Cloud-Automatisierung

Bewerber für diese Position sollten über Kenntnisse in der Verwendung von Automatisierungstools für die Bereitstellung und das Konfigurationsmanagement verfügen und ein grundlegendes Verständnis von Netzwerk- und Kommunikationstechnologien wie TCP/IP, Ethernet, UWB, Bluetooth usw. mitbringen.

Weitere wichtige Fähigkeiten sind Erfahrungen mit der Linux-Entwicklungsumgebung, der Umstellung von Rechenzentren und Cloud Computing, Cloud Computing (privat, öffentlich und hybrid), Virtualisierung, Speicherplattformen, Containern, softwaredefinierten Netzwerken und Orchestrierungstools.

Cloud-Automatisierungsingenieure, die mit einem Gehalt von 90.000 bis 150.000 US-Dollar rechnen können, müssen laut Experis auch mit Programmiertechniken in C, C++, C#, Python, Structured Text oder ähnlichen Sprachen vertraut sein.

Cyber Defense Network Engineer

Dies ist eine der vielen neu entstehenden Aufgaben im Netzwerkbereich mit dem Schwerpunkt Cybersicherheit.

Die Beschreibung dieser Stelle umfasst die Fähigkeit, die Dokumentation von Standardbetriebsverfahren für Sicherheitsanwendungen zu erstellen und zu pflegen sowie praktische Erfahrung im Sicherheitsbereich mit Schwerpunkt auf dem technischen Entwurf, der Konfiguration, der Implementierung, dem Betrieb und der Wartung einer Vielzahl von Sicherheitstechnologien.

Die Gehälter liegen laut Experis zwischen 80.000 und 215.000 US-Dollar.

Hyperkonvergenz-Ingenieur

Diese Position erfordert die Fähigkeit zur Fehlerbehebung bei Serverhardware, hyperkonvergenten Infrastrukturen und Virtualisierungstechnologien. Darüber hinaus sind Kenntnisse in Technologien und Bereichen wie VMWare ESXi, Linux, Speicherverwaltung und Netzwerkverwaltung erforderlich.

Weitere wichtige Fähigkeiten und Zertifizierungen sind ein Verständnis von Kubernetes/Docker, eine VMware Certified Professional (VCP)-Zertifizierung, eine Cisco Certified Network Associate (CCNA)-Zertifizierung und Erfahrung mit Rechenzentren.

IoT/Edge-Daten-Ingenieur

Alle Stellen, die mit IoT und Edge Computing zu tun haben, werden wahrscheinlich für einige Zeit gefragt sein, da immer mehr Unternehmen ihre Strategien in diesen Bereichen weiterentwickeln.

Diese Position erfordert Kenntnisse über IoT-Wireless-Networking-Technologien, soziale, ethische und rechtliche IoT-Informationssammlung, Implementierung von IoT-Data-Governance, Leistungsbenchmarking zwischen Intelligent Edge und Intelligent Mesh sowie Datenbrokering und -konsolidierung.

Die Gehälter liegen laut Experis zwischen 60.000 und 180.000 US-Dollar.

Netzwerk-Intelligenz-Ingenieur

Diese Position erfordert laut Experis Kenntnisse und praktische Erfahrung im Sicherheitsbereich mit Schwerpunkt auf Design, Konfiguration, Implementierung, Betrieb und Wartung einer Vielzahl von Sicherheitstechnologien.

Fachleute in diesen Positionen, die zwischen 60.000 und 215.000 US-Dollar verdienen können, müssen auch die Fähigkeit besitzen, Netzwerkvisualisierungen (Diagramme, Geländekarten, Berichte usw.) zu erstellen, und ein Verständnis für Netzwerksicherheitsprodukte und -techniken, IT-Netzwerk-basierte Angriffsmethoden und -tools sowie Technologien und Methoden für Sicherheitsoperationen und Incident Response haben.

Weitere Anforderungen sind hochentwickelte Recherche- und Analysefähigkeiten, ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten und Liebe zum Detail sowie die Fähigkeit, Angreifern einen Schritt voraus zu sein.

Zero Trust Network Access (ZTNA) Sicherheitsingenieur

Da heute so viel Wert auf das Zero-Trust-Modell gelegt wird, gibt es natürlich auch neue Aufgaben, die speziell mit der Cybersicherheitsarchitektur verbunden sind.

Diese Fachleute müssen Erfahrung in der Unternehmenssicherheit haben, einschließlich Vertrautheit mit Datenarchitektur und Identitätsmanagement, Zugriffskontrolle, Netzwerksegmentierungstechniken sowie Fachwissen über Cloud– und Hybrid-Infrastrukturen.

Sie müssen auch ein Verständnis für und Erfahrung mit Zero-Trust-Netzwerkzugriffs-Frameworks und fortgeschrittene Kenntnisse von Anwendungskonzepten haben. Die Gehaltsspanne reicht laut Experis von 95.000 bis 163.000 US-Dollar.

*Bob Violino arbeitet als freier IT-Journalist für InfoWorld und Network World in den USA.

Tech Outsourcing | Dedicated Software Team

Ready to see us in action:

More To Explore

IWanta.tech
Logo
Enable registration in settings - general
Have any project in mind?

Contact us:

small_c_popup.png